Türkeiaustausch 2019

0

Dienstag, den 02.04.2019

Um vier Uhr morgens kamen wir am Flughafen von Antalya mit zwei Rollstühlen und zwölf Rollatoren als Spende, die von Eltern organisiert wurde, im Gepäck an. Mit unseren jeweiligen Gasteltern fuhren wir zunächst zu unseren Familien.

In der Schule wurden wir mit einem Logo unseres Türkeiaustausches begrüßt und unsere Austauschschüler/innen führten uns durch die Schule, mittags gab es dann einen Empfang durch die Schulleitung mit einer Musikdarbietung und einem kleinen Imbiss.

Anschließend fuhren wir zu unseren Gastfamilien, wo wir zunächst einmal den Schlaf der vergangenen Nacht nachholen konnten und uns ein wenig einleben konnten.

Mittwoch, den 03.04.2019

Morgens begleiteten wir unser Austauschschüler/innen in ihren Unterricht, wo einiges anders ist, so werden z. B. alle Smartphones über den ganzen Schultag eingeschlossen, man sitzt ausschließlich in Sitzreihen und es gibt hier auch nicht das Lehrerraumprinzip. Dann wurden erste gemeinsame Proben für das Theaterprojekt durchgeführt.

Am Mittag fuhren wir dann gemeinsam in das Zentrum von Antalya und besichtigten dort zunächst die historische Altstadt, dann war noch genügend Zeit für einen Imbiss und eine Shoppingtour.

Donnerstag, den 04.04.2019

Mit dem Bus ging es direkt am Morgen zu einem Wasserfall in der Nähe von Antalya, wo wir erste Eindrücke von der Umgebung von Antalya bekamen.

Nach der Rückkehr bereiteten wir die Theatervorführung vor, wir planten den Bühnenaufbau und probten die einzelnen Szenen zum ersten Mal gemeinsam mit der türkischen Austauschgruppe.

Freitag, den 05.04.2019

Im Mittelpunkt dieses Tages stand die Theatervorführung. Morgens gab es die Generalprobe, bei der noch einige technische Probleme zu bewältigen waren.

Bei der Vorführung war der Theatersaal bis zum letzten Platz gefüllt, neben Schülern/innen und Eltern waren auch Vertreter des Schulministeriums anwesend. Zunächst stellten wir unsere Schule und die Stadt Emsdetten durch Videopräsentationen vor. Bei der Aufführung klappte alles perfekt und das Publikum war begeistert.

Am Nachmittag konnten wir das gute Wetter genießen und besuchten den Strand, leider war das Wasser zur Zeit noch ein wenig kalt zum Baden.

Die Gasteltern hatten für den Abend ein kleines Fest mit viel gutem Essen und Livemusik vorbereitet, sodass hier der Erfolg des Theaterstücks noch einmal gefeiert werden konnte.

Samstag, den 06.04.2019

Am Vormittag besuchte die Austausschgruppe eine religiöses Zentrum in der Nähe von Antalaya, hier stehen an einem Platz eine christliche Kirche, eine Moschee und eine Synagoge, dies machte auch baulich deutlich, wie eng die Glaubensgemeinschaften eigentlich mit einander verbunden sind.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in einem Lokal starteten wir direkt mit einer Bootstour auf dem Mittelmeer, bei Sonne und Musik hatten alle die Möglichkeit Antalya aus der Meersicht zu betrachten.

Sonntag, den 07.04.2019

Mit der Tunektepe Seilbahn fuhren wir auf einen etwa 600 Meter hohen Gipfel und konnten die Aussicht auf Antalya genießen, doch bald mussten wir die Rückfahrt antreten, weil es einen sehr starken Pollenflug an diesem Tag gab.

Den Rest des sonnigen Tages verbrachten wir in einem Freizeitpark. Die Gasteltern hatten in dem Freizeitpark ein Picknick vorbereitet und alle Austauschschüler konnten an dem Tag unterschiedliche Aktivitäten wie z. B. Kartfahren absolvieren.

Montag, den 08.04.2019

In der Gastschule reflektierten alle Teilnehmer noch einmal das Theaterprojekt und den bisherigen Ablauf des Austausches, dabei wurde deutlich, dass sich alle in ihren Gastfamilien wohl fühlten und dort gut aufgehoben waren.

Nach einem Frühstück am Meer gingen wir dann in die Innenstadt von Antalya, wo noch letzte Geschenke für die Heimreise gekauft werden konnten.

Dienstag, den 09.04.2019

Den Tag verbrachten alle Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien mit unterschiedlichen Aktivitäten. Am späten Nachmittag hieß es dann für alle Abschied zu nehmen am Flughafen von Antalya.

Am späten Abend trafen wir dann wieder am FMO ein und wurden dort schon sehnsüchtig von Eltern erwartet.

13.04.2019 – CE/WM