Direkt zum Hauptinhalt der Seite.
Geschwister-Scholl-Realschule Emsdetten  
Stark lernen, stark sein, gemeinsam!

www.gss-emsdetten.org
Wappen von Emsdetten
TAG DER OFFENEN TÜR an der GSS: Freitag, den 10.01.2020 - in der Zeit von 15:00 - 17:00 Uhr.

Unser Schuljahr 2016 / 2017

Klassenfahrt Jahrgang 5 - Winterberg

Als sich am Dienstagmorgen alle vor dem Bus an der Geschwister-Scholl-Schule versammelt hatten, stiegen wir in den Bus ein. Wir winkten unseren Eltern zum Abschied und dann ging es los. Während der Busfahrt spielten wir Spiele oder unterhielten uns. Die Busfahrt war zwar lang aber sie war auch schön.

Klassenfahrt 5b GSS Emsdetten

Nach ungefähr zweieinhalb Stunden kamen wir an der Jugendherberge in Winterberg an, unsere Koffer wurden erst aus dem Bus hinaus getragen.

WEITER LESEN kompletter Bericht und BILDERGALERIE



Berufsfelderkundung

Montag Metallbauer, Dienstag Bankkaufmann, Mittwoch Altenpfleger…

Diese Reihe lässt sich sicherlich noch fortsetzen, doch für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 der Geschwister-Scholl-Schule begann am Donnerstag wieder der Schulalltag.

Berufsfelderkundung ad der GSS Emsdetten

In diesem Jahr hatten alle Schülerinnen und Schüler aus den 8. Klassen an drei Tagen die Möglichkeit erste Einblicke in die Berufswelt zu bekommen. Nach einer Profilanalyse im Dezember 2016 stellen die Berufserkundungen den zweiten wichtigen Schritt in der Berufsorientierung nach dem neuen Programm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ ,kurz KAoA, dar.

Drei verschiedene Berufe oder Berufsfelder konnte dabei jede Schülerin/jeder Schüler kennenlernen. Plätze für die Berufsfelderkundungen wurden von Unternehmen und Institutionen im Kreis Steinfurt angeboten. In einer Online-Datenbank www.kreis-steinfurt.bfe-nrw.de des Kreises Steinfurt konnten Betriebe individuell gebucht werden. Viele Schülerinnen und Schüler nutzten aber auch die Möglichkeit sich selbständig in ihrem Wunschberuf Plätze zu suchen.

Neben kurzen Betriebsführungen oder auch Informationen zu den gewählten Berufsfeldern standen erste praktische Erfahrungen im Mittelpunkt, die die Schülerinnen und Schüler in ihren gewählten Unternehmen machen konnten. So konnte man zum Beispiel am ersten Tag als Metallbauer selbständig einen Handyhalter anfertigen, am zweiten Tag in einer Bank mussten Unterlagen sortiert und abgelegt werden und am dritten Tag wurde in einer Senioreneinrichtung ein Freizeitangebot für die Bewohner geplant und durchgeführt.

Nach drei anstrengenden Tagen für die Schülerinnen und Schüler lautet das Fazit:

Die praktischen Erfahrungen waren wichtig für eine erste Einschätzung der eigenen Kompetenzen. Die ersten Eindrücke in drei verschiedenen Berufsfeldern stellen nun eine gute Basis für die Wahl eines Praktikums dar. Einige Schülerinnen und Schüler nutzten daher auch die Möglichkeit in den Unternehmen, um direkt nach einem Praktikum im kommenden Schuljahr zu fragen.



Pilgern auf dem Jakobsweg 2017

Pilger Gruppe - GSS auf dem Jakobsweg

Im letzten Halbjahr an der GSS einige Tage damit verbringen, sich mit dem Ende des aktuellen Lebensabschnitts auseinanderzusetzen und sich mit sich selbst und dem zukünftigen Lebensweg zu beschäftigen – diese Möglichkeit nahmen vom 20.2.-22.2.2017 die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 war.

WEITER LESEN und BILDERGALERIE pilgern 2017



GSS gemeinnützig

GSS gemeinnützig

Schüler der Geschwister-Scholl-Schule gemeinnützig aktiv

Im Rahmen des Projekttages zum Motto „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ erkundeten Schülerinnen und Schüler der GSS am Montag, den 30.1.2017, mit der TAFEL und dem KadeCa zwei Einrichtungen der Caritas und unterstützten die Mitarbeiter bei ihren Aufgaben.

WEITER LESEN und BILDERGALERIE GSS gemeinnützig



Lesewettbewerb 2016/17

Lesewettbewerb 2016/2017

Am Nikolaustag, den 06.12.2016, trafen sich die Klassensieger des Jahrgangs 6, um den diesjährigen Schulsieger zu ermitteln. Die besten Leser der Klasse waren durch die Bewertung aller Mitschüler/innen ermittelt worden, die nach vorgegebenen Kriterien die Punkteverteilung vornahmen. Nun mussten sich die Klassensiegerinnen einer neuen Jury stellen, bestehend aus der Schulleiterin Frau Karola Keller und den Deutschlehrern Frau Tanja Holthaus, Frau Gaby Pfeifer und Herrn Martin Wöhrmann.
Alle drei Leserinnen überzeugten mit den vorbereiteten Texten, anschließend musste ein fremder Text fortlaufend gelesen werden.

Als Schulsiegerin ging aus dem Vorlesewettbewerb Lisa Schmedding, Klasse 6 c, hervor. Sie hatte nun die Ehre, ihre Schule auf der Kreisebene Steinfurt Süd zu vertreten, der am 16.02.2017 in der Stadtbücherei in Greven stattfand.
Hier traf sie auf die Schulsieger dieses Bezirks von Gymnasien, Realschulen und Gesamtschulen.



Spendenaktion

Spendenaktion

Die GSS bedankt sich herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern, sowie Ihren Sponsoren, für die großzügige Unterstützung des Projekts:
Christen und Muslime gemeinsam gegen den Hunger in Burkina Faso.

Unser Solidaritätslauf (30.01.2017) einer Teilgruppe des Jahrgangs 9 am Projekttag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ hat ein großartiges Ergebnis von

652 €

eingebracht.

Vielen Dank!



Solidarität geht

Die Geschwister-Scholl-Schule setzt in Projektarbeiten Zeichen für mehr Solidarität

Solidarität geht - Projektarbeit an der GSS

Schülerinnen und Schüler der GSS-Realschule Emsdetten machten sich am Montag, den 30.01.2017, auf den Weg, um mit einer gemeinsamen Winterwanderung ein Misereor Projekt zu unterstützen.
Die Nachrichten aus aller Welt verdeutlichen täglich, dass soziales Elend immer mehr zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen führt. Dass es anders geht, zeigt unter anderem das Projekt Burkina Faso – Christen und Muslime gemeinsam gegen den Hunger.

Mit dem erwanderten Geld unterstützen die Schülerinnen und Schüler der GSS dieses soziale Projekt in Afrika.

Im Rahmen dieses Projekttages der Jahrgangsstufe 9 „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ war die GSS vielfältig gemeinnützig aktiv, auch hier in Emsdetten:

Viele Schülerinnen und Schüler setzten sich unterstützend für Menschen mit Behinderungen oder speziellen Schwächen in integrativen Einrichtungen in Emsdetten ein, oder betätigten sich für und mit Menschen, die weniger haben, in den Einrichtungen der TAFEL und dem KadeCa.



Känguru der Mathematik 2017

Logo Kanguruh der Mathematik - Mathewettbewerb

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler,

der Termin für den alljährlich stattfindenden Mathematikwettbewerb steht wieder vor der Tür. Am Donnerstag, dem 16. März 2017 ist es so weit.

Genaue Information, worum es bei dem Wettbewerb geht, erhaltet ihr auf www.mathe-kaenguru.de. Auf der Seite finden sich auch Beispielaufgaben, sodass ihr euch einen Überblick über die Aufgabenart verschaffen könnt.

Für die Jahrgangsstufe 6 ist die Teilnahme an dem Wettbewerb verpflichtend. Alle anderen Schüler, die ebenfalls Spaß an Mathematik und logischem Denken haben, melden sich bitte ab sofort bei ihren Mathematiklehrereinnen/ Mathematiklehrern.

Jede Teilnehmer und jede Teilnehmerin erhält eine Urkunde. Die drei ersten Plätze erhalten einen Überraschungspreis.

Ansprechpartner für den Wettbewerb ist Herr Kässens.



Schule ohne Rassismus

Wahlangebote zum Projekttag (Jg.9) der Geschwister Scholl Realschule Emsdetten:

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“
Termin: Montag 30.01.2017

Plakat Wahlangebote - Schule phne Rassismus

A) Solidarität geht – Eine Winterwanderung für den guten Zweck (Sponsorenlauf): Christen und Muslime gemeinsam gegen den Hunger in Burkina Faso

 Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer bekommen im Vorfeld des Projekttages einen Sponsoren-laufbogen, mit dem Sie sich finanzielle Unterstützer für gewanderte Laufstrecken suchen. Am Projekttag werden die Teilnehmer durch einen Kurzfilm näher über das oben erwähnte Misereorprojekt in Afrika informiert. Die gemeinsame Wanderung startet und endet für alle Teilnehmer an der GSS. Die erwanderte Strecke wird auf dem vorher eingesammelten Sponsorenlaufbogen dokumentiert und im Anschluss daran von den Teilnehmern und der Schule als Spendenbeitrag eingesammelt.

B) Aktiv für und mit Menschen, die weniger haben – TAFEL und KadeCa

Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer lernen die Einrichtung von TAFEL und KadeCa (Kaufhaus der Caritas) als caritative Einrichtung kennen und erfahren etwas über Sinn und Zweck und die Notwendigkeit einer solchen Einrichtung. Der Schwerpunkt liegt dann in der praktischen Arbeit. Gemeinsam mit ehrenamtlichen und „normalen“ Mitarbeitern werden Lebensmittel für den Verkauf in der TAFEL vorbereitet und im Kaufhaus Waren sortiert und für den Verkauf hergerichtet. Dabei ergibt sich die Gelegenheit, mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und etwas über ihre Motivation zu erfahren.

C) Unterstützung von Menschen mit Behinderungen oder speziellen Schwächen – Einblicke und Mitarbeit in integrativen Einrichtungen

Bei diesem Projekt erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit Menschen mit Einschränkungen unterschiedlicher Art direkt Hilfestellung zu geben. In der benachbarten Förderschule „Peter Pan“ und dem Montessori-Kindergarten als integrative Einrichtung sollen die Schüler in verschiedenen Gruppen bzw. Klassen einzelnen Kindern helfen den Alltag besser zu meistern und sich weiter zu entwickeln. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sollten Interesse haben mit Kindern zu arbeiten, um die Erziehungsarbeit der Lehrer und Erzieher in den Einrichtungen zu unterstützen. Die Teilnehmerzahl bei B) und C) ist beschränkt.



Young meets old

 Alte Menschen treffen, Zeit mit ihnen verbringen, sie kennenlernen …
All das und vieles mehr wollen in diesem Schuljahr die Teilnehmer/innen der AG „Young meets old in Detten“, die in Kooperation mit der Gemeindecaritas im Caritasverband Emsdetten-Greven und der Pfarrcaritas St. Pankratius an der GSS stattfindet. 37 Schüler/innen der Jahrgänge 9 und 10 haben Lust, sich auf dieses „Abenteuer“ einzulassen und ein bis zwei Stunden in der Woche mit einer Seniorin / einem Senior zu verbringen.
In einem Schulungsteil setzten sich die Teilnehmer/innen mit grundlegenden Dingen wie der veränderten Sinneswahrnehmung im Alter und Veränderungen in Mobilität und anderer körperlicher Einschränkungen auseinander. Außerdem ging es um das Thema Demenz und wie man damit umgehen kann.
Anschließend lernten alle ihre Patinnen kennen, die sie bei ihren ersten Besuchen begleiten und Ansprechpartner für aufkommende Fragen sind. Nach den Herbstferien begannen die Besuche. Die Senioren/Seniorinnen werden entweder zuhause oder in einer Einrichtung der Altenpflege besucht. Vor den Weihnachtsferien gibt es ein Treffen aller Teilnehmer/innen und der Patinnen, bei dem der Erfahrungsaustausch im Vordergrund steht.



Friedensgebet

Am 12. November 2016 fand in der Herz-Jesu Kirche in das Ökumenische Friedensgebet der Stadt Emsdetten und der Kirchengemeinden statt. Schülerinnen und Schüler der Theater – AG beteiligten sich daran mit einer Performance zum Thema Frieden. Dabei trugen die Schülerinnen und Schüler Passagen aus den Flugblättern der Geschwister – Scholl vor, die zu Toleranz, Demokratie und einem friedlichen Miteinander aufrufen.

Rund 100 Zuschauer sahen eine gelungene Aktion, die dem Namen unserer Schule mehr als würdig war!



Pragfahrt der Klasse 10b

Vom 28. August bis zum 02. September 2016 fuhren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Cevik und ihrem Klassenlehrer Herrn Wöhrmann in die Tschechische Hauptstadt Prag.

Prag Fahrt der 10b vom GSS

Nach einer zehnstündigen nächtlichen Busfahrt fiel die Stadtführung durch die Altstadt von Prag den Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwar schwer, doch waren alle beeindruckt von der Architektur und Geschichte dieser Stadt. Am Abend ging es dann nach einem guten Abendessen gemeinsam zur Karlsbrücke, hier war es manchmal schwer im Menschengedränge die Mitschülerinnen und Mitschüler nicht zu verlieren.

Am zweiten Tag ging es dann mit U-Bahn und Straßenbahn zur Prager Burg (Hradschin), die Burganlagen und auch der Ausblick auf die Stadt boten viele Motive für Selfies. Am Nachmittag konnten alle Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen in der Innenstadt einen Einkaufsbummel machen. Abends besuchten sie dann eine Vorstellung des Schwarzen Theaters, hier durfte sogar kurz ein Mitschüler auf der Bühne mitwirken.

Im asiatischen Einkaufsviertel (SAPA) konnten am nächsten Vormittag die Schülerinnen und Schüler für wenig Geld Dinge wie Uhren, Kosmetik und alle Arten von Kleidung und Lebensmittel für ihr Taschengeld erwerben. Mit dem Bus fuhr die Klasse 10b am Nachmittag zur Gedenkstätte Theresienstadt und wurde hier bei einer Führung mit der dunkelsten Seite der deutschen Geschichte konfrontiert. Nachdenklich klang dieser Tag mit einem Essen in einer Pizzeria aus.

Für viele Schülerinnen und Schüler war am letzten Tag in Prag das Tretbootfahren auf der Moldau das Highlight der Woche. Anschließend hatten alle die Möglichkeit in kleinen Gruppen ihrem „Lieblingsort“ in Prag noch einen Besuch abzustatten. Der Wunsch auf einen Discobesuch konnte leider nicht erfüllt werden, da hier fünfzehnjährige Jugendliche noch keinen Zutritt hatten. Nach dem Eis essen auf dem Altstädter Ring wurde daher im Hotel in den Zimmern noch lange gemeinsam gespielt und geredet.

CE/WM - 06.09.2016