Klassenfahrt

0

Fünf Tage an den Möhnesee mit den Klassen 5

Die drei fünften Klassen der Geschwister-Scholl-Schule haben im Mai ihre Klassenfahrt in die Jugendherberge am Möhnesee gemacht. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler fast den ganzen Tag an der frischen Luft verbringen, denn es standen Dinge wie z. B. Segeln, GPS-Navigation, Floßbau, Bogenschießen und Trettbootfahren auf dem Programm.

Einen kleinen Einblick über die Erlebnisse der Schülerinnen und Schüler geben die Fotos und das folgende Tagebuch, das von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5a geschrieben wurde:

Tagebuch der Klasse 5a

zur Klassenfahrt zum Möhnesee vom 18.05. bis zum 22.05.2015

Montag, den 18. Mai 2015

von Lennart, Lennard, Philipp, Leon

Am ersten Tag sind wir mit einem Bus zu der Jugendherberge am Möhnesee gefahren, die Busfahrerin hatte Probleme damit den Berg zur Jugendherberge hoch zu kommen. Aber dann haben wir es doch geschafft.

An diesen Tag haben wir noch nicht viel gemacht, wir haben unsere Sachen ausgepackt und dann sortiert in die Schränke gelegt, als wir damit fertig waren, mussten wir unsere Betten beziehen. Dann haben wir gegessen, das Mittagessen war lecker.

Nachmittags sind wir dann zum Möhnesee gelaufen. Dort haben wir einen vorbereiteten Parcours in zwei Gruppen absolviert. Beim Tauziehen haben die Mädchen gegen die Jungen gewonnen. Anschließend mussten wir uns mit zugebundenen Augen führen lassen, dann mussten wir Ringe in einen Kreis werfen. Außerdem sollten fünf Tischtennisbälle in ein Hütchen geworfen werden und wir durften auf Kisten balancieren. In einen Balken mussten dann mit dem Hammer Nägel eingeschlagen werden. Zum Abschluss mussten wir beim Bogenschießen eine Zielscheibe treffen.

Nach dem Abendessen haben wir uns dann noch den Fußballplatz an der Jugendherberge angesehen und konnten noch draußen spielen.

Dienstag, den 19. Mai 2015

von Hanna, Carla, Janine, Nele

Heute mussten wir schon sehr früh aufstehen und uns fertig für den Tag machen. Als erstes sind wir zum Bogenschießen gelaufen. Es hat erst Spaß gemacht, aber es war sehr kalt, so kalt das Janine, Nele, Hanna, Rieke, Jana, Melina und Carla mit Frau Uphoff zurück zur Jugendherberge gelaufen sind.

Dann haben wir zu Mittag gegessen. Es gab Reis mit Hähnchenbrustfilet. Nun durften wir in unsere Zimmer gehen und spielen, naschen und lachen.

Am Nachmittag sind wir zum Möhneseeturm gelaufen. Eigentlich sollten wir Tretboot fahren, doch wir haben das auf Donnerstag Abend verschoben, weil es zu windig war. Dann sind wir auf die Turmspitze gestiegen. Der Möhneseeturm ist 42 Meter hoch und hat 260 Stufen. Wir sind dann noch zum Wassertretbecken gelaufen. Es waren Herr Wöhrmann, Jana, Jona, Erik, Lennart, Milena, Rieke und Nadja, die in das kalte Wasser im Wassertretbecken gelaufen sind.

Abends haben wir zu Abend gegessen, es gab Brot mit Aufschnitt und Aufstrich. Um 19.20 Uhr sind wir zur Kegelbahn gegangen. Es haben die Mädchen gegen die Jungen gespielt, die Mädchen haben gewonnen. Danach haben wir Hausnummern gekegelt, das war richtig cool!

Mittwoch, den 20. Mai 2015

von David, Jona, Erik, Fabio

Morgens sind wir Kanu auf dem Möhnesee gefahren und hatten so eine Art Katamaran, weil immer zwei Kanus miteinander durch Kanthölzer verbunden waren, so konnten die Boote nicht umkippen und niemand ist ins Wasser gefallen, sicherheitshalber mussten wir auch Schwimmwesten tragen.

Nachmittags stand dann Segeln auf dem Programm. Erst hat uns ein Mann (Max) vorab gezeigt wie man das Segel aufspannt und ist erst mit uns auf dem Wasser gefahren, weil er uns das Lenken erklären musste. Danach sind alle allein gefahren, weil es sehr windstill war. Knapp eine Stunde vor dem Ende kam noch einmal richtig Wind und viele dachten, wir würden umkippen, aber die Boote waren sehr sicher. Ein Boot mit Mädchen ist in die falsche Richtung gefahren und musste mit einem Motorboot wieder eingefangen werden.

Am Abend haben dann alle drei Klassen der GSS eine Modenschau veranstaltet, die Jungen haben sich als Mädchen verkleidet und die Mädchen sind als Jungen aufgetreten. Bei den anschließenden Tanzspielen hat Janine sogar zweimal gewonnen.

Donnerstag, den 21. Mai 2015

von Nadja, Jana, Melina, Samantha

Auf der Klassenfahrt hatten wir vier ein Zimmer zusammen, jeden Morgen sind wir um halb acht aufgestanden und haben anschließend gefrühstückt, dann gab es an diesem Tag eine Schatzsuche mit Kompass und GPS-Geräten. Am Anfang haben wir uns einmal verlaufen, doch dann haben wir das Ziel sehr schnell gefunden, doch vorher mussten wir noch zwei Hindernisse bewältigen. Der Schatz bestand aus Süßigkeiten, die Frau Uphoff aber für uns eingeteilt hat.

Am Nachmittag stand ein Floßbau auf dem Plan. Aus Plastikrohren, Kanthölzern und Seilen bauten wir in kleinen Gruppen unser Floß. Anschließend konnten wir damit auf dem Möhnesee paddeln, unsere Füße sind dabei naß geworden. Wer mutig war, durfte dann noch kurz im Möhnesee baden, aber dass Wasser war sehr kalt, sodass alle schnell die Nase voll vom Baden hatten.

Nach dem Abendessen sind wir dann noch mit Trettbooten gefahren, das hat sehr viel Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend für die Beine.

Jeden Abend war eine Parallelklasse richtig laut, deswegen konnten wir nicht schlafen. Ich habe mich mit einer Schülerin in unserem Zimmer wegen irgendwelcher Stars gestritten, das war eigentlich ganz schön dumm.

Freitag, den 22. Mai 2015

von Gülsha, Rieke, Simon, Mark

Um halb acht sind wir wie immer aufgestanden und sind dann frühstücken gegangen. Dann haben wir unsere Zimmer aufgeräumt, es war sehr viel Müll angefallen, da wir viel zu viele Süßigkeiten gegessen haben. Danach sind alle nach draußen gegangen um auf den Bus zu warten. Als der Bus kam haben wir die Koffer eingeladen und sind zurückgefahren. Der Busfahrer hat uns dann noch die hohe Staumauer des Möhnesees gezeigt. Leider musste sich auf der Rückfahrt ein Schüler übergeben. Als wir Kinder zurückkamen haben die Eltern schon an der Schule gewartet und sich sehr gefreut, dass wir alle wieder zu Hause waren.