eTwinning

eTwinning – Unsere Verbindung zu Schulen in Europa

Seit Ende 2012 beteiligt sich die Geschwister-Scholl-Schule an eTwinning Projekten. eTwinning vernetzt Schulen in Europa, das „e“ steht dabei für „elektronisch“ und „Twinning“ bedeutet „Partnerschaft“.

eTwinning wurde 2005 im Rahmen des eLearning Programms der Europäischen Kommission gestartet und ist seit 2014 fest in Erasmus+, dem europäischen Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, integriert. Die eTwinning-Aktion fördert Schulpartnerschaften in Europa durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie bietet Unterstützung, Werkzeuge und Dienste, die es Schulen ermöglichen, kurz- oder langfristige Projekte in jedem Unterrichtsfach durchzuführen.

Das eTwinning Portal ist zur Zeit in 25 Sprachen verfügbar und es nehmen 33 Nationen teil (also alle EU-Länder sowie Island, Mazedonien, Norwegen, die Schweiz und die Türkei).

Über die eTwinning Internetplattform arbeiten unsere Schülerinnen und Schüler mit Kindern und Jugendlichen aus anderen europäischen Ländern zusammen. Die Projekte können sowohl im Fachunterricht durchgeführt werden oder auch im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften angesiedelt sein. Der Einsatz von eTwinning-Projekten ermöglicht es,

  • dass die Toleranz und das Verständnis für andere Kulturen gefördert wird,

  • dass im Fremdsprachenunterricht erworbene Kenntnisse angewandt und verbessert werden,

  • dass der sinnvolle Einsatz von digitalen Medien eingeübt wird,

  • dass durch die Projektarbeit die Zusammenarbeit mit Mitschülerinnen und Mitschülern gefördert wird und selbstständig gearbeitet werden kann,

  • dass man Schülerinnen und Schüler aus anderen Ländern kennenlernt und vielleicht sogar neue Freunde gewinnt.

An folgenden Projekten nahmen bzw. nehmen Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule teil:

  • November 2012 bis August 2013: „LES COULUERS DE MONS PAYS“

    im Rahmen des Französischunterrichtes tauschten sich hier Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b über ihren Alltag mit Schulen aus Rumänien, Italien, Griechenland und Frankreich in französischer Sprache aus.

  • März 2014 bis August 2014: „this is our history“

    in diesem fächerübergreifenden Projekt der Fächer Deutsch und Geschichte stellten die beteiligten Schulen aus Norwegen, Spanien und Deutschland geschichtliche Themen ihres Heimatlandes vor. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b erarbeiteten in Geschichte die historischen Hintergründe und lasen dazu im Fach Deutsch eine Lektüre über dieses Thema. Die Verständigung zwischen den Schulen fand überwiegend in englischer Sprache statt.

  • September 2014 bis Juni 2015: „AG eTwinning“

    hier stellten Schülergruppen aus den Jahrgängen 8 bis 10 unseren Schulalltag mit all seinen Facetten dar und tauschten sich darüber mit anderen europäischen Schulen aus. Wir nahmen an dem Projekt „Was geht ab in unserer Schule?“ mit einer polnischen und zwei türkischen Schulen teil.

  • seit September 2016: „Deutsch als Zweitsprache“

    über die eTwinning Plattform findet ein Austausch zwischen unseren Flüchtlingskinder und Flüchtlingskindern anderer Schulen, mit dem Ziel hier in der „neuen“ Sprache zu kommunizieren, statt.

Weitere Informationen zu eTwinning findet man auf folgenden Internetseiten:

www.etwinning.de

www.etwinning.net

www.eudaad.de

Stand: 15.08.2017
CE/WM