Berufsfelderkundung

0

Montag Metallbauer, Dienstag Bankkaufmann, Mittwoch Altenpfleger…

Diese Reihe lässt sich sicherlich noch fortsetzen, doch für die Schülerinnen und Schüler des
Jahrgangs 8 der Geschwister-Scholl-Schule begann am Donnerstag wieder der Schulalltag.

In diesem Jahr hatten alle Schülerinnen und Schüler aus den 8. Klassen an drei Tagen
die Möglichkeit erste Einblicke in die Berufswelt zu bekommen. Nach einer Profilanalyse
im Dezember 2016 stellen die Berufserkundungen den zweiten wichtigen Schritt in der
Berufsorientierung nach dem neuen Programm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ ,
kurz KAoA, dar.

Drei verschiedene Berufe oder Berufsfelder konnte dabei jede Schülerin/jeder Schüler
kennenlernen. Plätze für die Berufsfelderkundungen wurden von Unternehmen und
Instituionen im Kreis Steinfurt angeboten. In einer Online-Datenbank
(www.kreis-steinfurt.bfe-nrw.de) des Kreises Steinfurt konnten Betriebe individuell
gebucht werden. Viele Schülerinnen und Schüler nutzten aber auch die Möglichkeit
sich selbständig in ihrem Wunschberuf Plätze zu suchen.

Neben kurzen Betriebsführungen oder auch Informationen zu den gewählten Berufsfeldern
standen erste praktische Erfahrungen im Mittelpunkt, die die Schülerinnen und Schüler
in ihren gewählten Unternehmen machen konnten. So konnte man zum Beispiel am ersten
Tag als Metallbauer selbständig einen Handyhalter anfertigen, am zweiten Tag in einer
Bank mussten Unterlagen sortiert und abgelegt werden und am dritten Tag wurde in
einer Senioreneinrichtung ein Freizeitangebot für die Bewohner geplant und durchgeführt.

Nach drei anstrengenden Tagen für die Schülerinnen und Schüler lautet das Fazit:
Die praktischen Erfahrungen waren wichtig für eine erste Einschätzung der eigenen Kompetenzen.
Die ersten Eindrücke in drei verschiedenen Berufsfeldern stellen nun eine gute Basis für die
Wahl eines Praktikums dar. Einige Schülerinnen und Schüler nutzten daher auch die
Möglichkeit in den Unternehmen, um direkt nach einem Praktikum im kommenden Schuljahr zu fragen.